Zypern flag Botschaft von Zypern in Prag

AdressePod Hradbami 9
160 00 Praha (Prag) 6
Tschechische Republik
Telefonnummerlokale: 224.316.833
internationale: +420.224.316.833
Telefaxzahllokale: 224.317.529
internationale: +420.224.317.529
embassy@kypros.cz
http://www.mfa.gov.cy/embassyprague
ÖffnungszeitenOffice hours:
08:00 – 15:30

Consular Section hours:
09:00 – 12:00

» Kann ich zu Besuch in Zypern ohne Visum?

Anmerkungen über diese Botschaft

nikolaus castell
Mon, 6 Oct 2014 15:37 EDT
Superfirma in Zypern
WORAUS BESTEHT DIE ICAA Zympern Personell?

Obwohl es die einzelnen Personen mit den wechselnden Identitaeten und angeblichen Funktionen sind, die Sie aergern und aengstigen, so handelt es sich doch nur um knapp 20 voellig (mit 3 Ausnahmen von "Eleni". "Christina" und "Laszlo) rechtlose, geknechtete und selbst total veraengstigte Kreaturen, die nichts Anderes tun, als Ihrem "Vordenker" ("Laszlo Peter") dessen Textbausteine nachzuplappern und dessen juristisch absurde Standardbriefe zu verschicken.

Sie tun dies alles fuer 1.300,– Euro im Monat (plus kleine "Boni" bei besonders fleissigem Luegen), indem sie sich dafuer zu mehreren Arbeitssklaven gleichzeitig in akustisch und optisch von den Mafiosis selbst voll ueberwachte Kleinstraeume sperren lassen. Nur die o.g. Deutsche "Christina Panayotou", eine manisch-depressive ex-Bardame und die inkontinente Englaenderin "Ann Simo (Schreibweise?), noch vor kurzem "Helen Simpson" und vieles andere) duerfen bzw. muessen in Einzelraeumen sitzen.

Die "ICAA Management Ltd." (laut Handelsregister) bzw. "International Credit Assessment Agancy" (laut Briefpapier) besteht also

aus einer, von uns NOCH nicht naeher identifizierten, Gruppe einer russisch-zypriotisch-ungarischen Mobsterbande, die alle juristischen Bedingungen von ORGANISIERTER KRIMINALITAET erfuellt und meist im Hintergrund "wirkt" (d.h. auf jeden Fall im Ueberwachen, Aengstigen und Kassieren). Einer ihrer Mitglieder ist der o.g. offizielle (was seine sichtbaren tatsaechlichen Aktivitaeten betrifft) Ungarische CHEF der ICAA, Laszlo Peter vormals Peter Lansky u.a.), der aber nirgends offiziell auftritt (auch nicht im Mietvertrag und im Handelsregister usw.),
aus 3 Sekretaerinnen, von denen sich eine aus nicht sichtbaren Gruenden "Eleni" (die schoene Helena !) nennt und offensichtlich die Einhaltung der Interessen ihrer russischen Hintermaenner ueberwacht und
aus wie Galeerenstraeflinge mit Stechuhr aufmarschierenden Arbeitssklaven, d.h. konkret derzeit (Stand August 2014) aus 4 sympathischen, aber von der Fachkompetenz her voellig unbedarften, jungen Maennern nebst einem Dutzend geradezu fanatisch-engagierter, meist aelterer Damen, die erkennbar die Chance, einmal in ihrem Leben "Manager" und "Jurist" spielen zu duerfen und ihren Frust ueber ihr ungerechtes Leben auf Kosten Anderer mit Hochstapelei und Schadenfreude ausleben zu koennen, geniessen.

Hierzu stehen ihnen die hohlphrasigen Laszlo-Peter-Fertigbriefe und vermeintliche Siegel zur Verfuegung und vor allem beeindruckende Titel und hochkaraetige Kollegen aus den Rechtsabteilungen. Letztere sind unbegrenzt verfuegbar, resultieren sie doch aus dem stets unehrlichen und trickreichen Hirn des juristisch offensichtlich verdrehten Laszlo Peter persoenlich, der fuer den gesamten Arbeitsstil der ICAA verantwortlich ist. Das heisst, sie sind reine Phantasiegestalten!

Einschub: (Im deutschen Strafrecht nennt man eine derartige (ganz offensichtlich und unbestreibar VORSAETZLICHE) Taueschung, die zu Irrtum und Vermoegensverfuegung zu eigenen Gunsten oder zu Gunsten eines Dritteh fuehrt,
a) BETRUG (inkl. Betrugsversuch) nach § 263 StGB
b) bzw. sogar schweren, weil gewerbsmaessigen BETRUG nach § 148 StGB).

So kommen oft auch noch schauspielerisch bemerkenswerte Leistungen der unteren Ebene von Erfuellungsgehilfen zustande. Denn es werden von denselben armen Inkassotaetern, die zugleich Opfer der mafioesen Arbeitgeber sind, nicht nur die Laszlo-Peter-Briefe unter verschiedenen Identitaeten verschickt, sondern mit verstellter Stimme auch Telefonate unter verschiedenen Identitaeten und Funktionen (z.B. einmal als "credit manager", und fast zeitgleich als "legal manager") getaetigt.

Besonderen Genuss scheint die besagte Christina Panayiotou aus der frueheren DDR bei dieser Arbeit zu haben (die allerdings entegen ihrer Aussage trotz vieler Versuche niemals von einem Griechen oder Zyprioten geheiratet wurde), die als einzige die Laszlo-Peter-Fertigbriefe leicht veraendern darf. Es ist die bereits eingangs genannte Dame, die sich mit vollem Herzen (allerdings nicht Kopf) als selbsternannte, durch die Praxis geadelte Volljuristin versteht und am gluecklichsten war, als sie einmal ein deutscher Anwalt irrtuemlich "Frau Kollegin" nannte.

Trotz UNENTWEGTER AENDERUNGEN sind die derzeitigen email-Adressen der ICAA -Inkasso-Handlanger des eigentlichen und einzigen Inkasso-Betruegers in Zypern, des Herrn Laszlo Peter, (zumindest waren sie es noch vor einer Woche), in etwa folgende:

lp@icaacy.com (fuer "Peter Laszlo". Von Freund und Feind nur "Fischkopf" genannt). Fuer jemanden, der seine Arbeitssklaven dazu noetigt, sich fuer ihre Taeuschungshandlungen falsche Namen zuzulegen, und selbst auch schon eine Blutspur falscher Namen hinter sich herzieht, ist nicht anzunehmen, dass es sich ausgerechnet bei diesem derzeitigen Namen um seinen richtigen handelt).
cp@icaacy.com (fuer die besagte ex-Bardame, die einzige von 2 Deutschen Mitarbeiterinnen. Seit kurzem nennt sie sich unter anderem "Christina Panayiotou").
cc@icaacy.com (die 2. deutsche Mitarbeiterin, eine ihrer Familie entlaufene Hamburger Hausfrau. Sie moechte im Moment gerne "Christina Charalambous" sein).
mc@icaacy.com
ma@icaacy.com (Mirate Aldo)
ml@icaacy.com (Maia Liguri)
mg@icaacy.com (Michel Garrocq)
md@icaacy.com (Marjolaine Delhaye)
am@icaacy.com (Ashley Morgan)
al@icaacy.com
ag@icaacy.com (Angie Gordon)
az@icaacy.com (Adrian Zaras)
ak@icaacy.com
as@icaacy.com (Nahezu bewegungsunfaehige Englaenderin, die unter anderem "Ann Simo" und "Helen Simson" heisst und immer daran zu erkennen ist, dass sie mit ihrem hysterischen Wutgekreische 4 Stockwerke hinab bis auf die Strasse zu hoeren ist….bei geschlossenen Fenstern)
cm@icaacy.com (wahrscheinlich Chris Michael)
ed@icaacy.com
ea@icaacy.com (wahrscheinlich Ester Abatelli)
el@icaacy.com
pl@icaacy.com (wahrscheinlich Pascal Lefevre)
sp@icaacy.com (wahrscheinlich Sandro Penati)
cp@icaacy.com (wahrscheinlich Candice Picard)
info@icaacy.com (die Sekretaerinnen)
admin@icaacy.com
Einige der obigen Namen existieren nicht mehr, da die Mitarbeiter fast so schnell wechseln wie die Namen selbst. Das ist aber unerheblich, da ja ohnehin alle Namen fiktiv sind, und jeder Lohnsklave laut Befehl des "Laszlo Peter" (bzw. dessen Bande) je nach gerade ausgefuehrter Funktion mehrere Namen fuer sein Betruegerhandwerk benoetigt.

=============================

II)
Entwurf einer Strafanzeige gegen die ICAA in Cyprus (hier nach Deutschem Strafrecht):

1) Absender
2) An die oertliche Staatsanwaltschaft
3) Datum

4) Mitteilung an alle moeglichen Behoerden im Inland oder in CY, z.B. BKA, Steuerfahndung, Interpol, Min. for foreign affairs, Handelsregister, Auslaenderbehoerde, EU-Instanzen, Verbraucherverbaende, Auskunfteien, Gewerbeaufsicht, Bundesnetzagentur, Rechtsanwaelte, Internetforen, Wettbewerbsbehoerde usw. usw. (nuetzt zwar nicht viel, kann aber auch nichts schaden).

5) Hiermit erstatte ich Anzeige gegen den FAKTISCHEN Geschaeftsfuehrer der Fa. ICAA Ltd. in Limassol (CY), 187 A Leontiou Street,
a) eine meist unsichtbare und namentlich (noch) unbekannnte, Mobster-Bande,
b) vertreten durch den aktiv-sichtbaren, aber ebenfalls namentlich unbestaetigten und sich von allen schriftlichen Verzeichnissen fern haltenden, Ungarn "Laslo Peter".

6) Zusaetzlich erstatte ich Anzeige gegen eine hier in meinem Fall mitwirkende bestimmte Person oder gegen die gesamte ca. 16 Personen umfassende Gruppe von (ebenfalls namentlich unbekannten!) ICAA-Mitarbeitern wegen Mittaeterschaft und Beihilfe.
Diese Mittaeter waren (sind) zwar dem "Laslo Peter" gegenueber weisungsgebunden, ihnen war (und ist) aber, wie noch gezeigt werden wird, das Unrechtmaessige und Strafbare ihrer stets gleichen Handlungen bewusst (gewesen).

7) Diese Anzeige erstatte ich wegen Betrugs, Betrugsversuchs, Noetigung, Koerperverletzung und anderer in Frage kommender Straftaten.
Wegen der hier gegebenen Besonderheiten (gemeinschaftlich, wiederholt, bandenmaessig, gewerbsmaessig und Opfer in besonders grosser Zahl) liegt Betrug in besonders schwerem Fall vor.

8) Tathergang und strafrechtliche Wuerdigung:
a) Konkreten Einzelfall beschreiben

b) Die von "Laszlo Peter" und seinen Gehilfen begangene Taeuschungshandlung besteht aus nachpruefbaren Tatsachen.
Zum einen bestanden diese Tatsachen aus Unterlassungen. So wurde ich (der ich kein Jurist bin) nicht darauf hingewiesen, dass die eingeforderte Summe nicht tituliert ist (und somit noch vollkommen strittig, falls ueberhaupt gueltig) und dass es ueberhaupt noch kein korrektes vorgerichtliches Mahnverfahren gegeben hatte. Vielleicht haette ich selber darauf kommen koennen, aber wegen des ueberfallartigen Auftauchens der ICAA und wegen des sofort aufgebauten und danach unablaessig beibehaltenen Drucks durch die ICAA war ich doch recht geschockt und konnte wegen des Zeitdrucks kaum klar darueber nachdenken oder einen Anwalt befragen.

Zum anderen wurde mir durch falsche Tatsachenbehauptungen ("Klage ist fertig geschrieben und geht jetzt zum Gericht" und aehnliches) ein voellig falsches Bild von der Realitaet vermittelt. Noch irrtumserregender fuer mich war die (angebliche, also unwahr behauptete) Existenz von einer angeblichen "Rechtsabteilung" im Haus und von lauter kompetenten und jetzt wirkungsvoll gegen mich vorgehenden Rechtsanwaelten und Hausjuristen! Auf diese bezogen sich die o.g. Mitarbeiter in ihren Schreiben und vor allem in ihren Telefongespraechen, und es kamen sogar sog. "legal letters" und Telefongespraeche von diesen ueberhaupt nicht existierenden high-class-Juristen.
Meine Wertschaetzung und mein grosser Respekt vor veraergerten Anwaelten gehoeren zu den sog. "konkludenten" Tatsachenbehauptungen der "Laszlo Peter"-Truppe, derer sich diese Leute sehr wohl bewusst gewesen sein duerften, sonst haetten sie nicht immer wieder diese Betrugshandlung in ihre anderen Taeuschungshandlungen mit einbezogen.

c) Im Falle eines bei mir gegebenen, also erfuellten, Betrugs habe ich
-) entweder irrtuemlich eine Vermoegensverfuegung zu meinen Lasten getroffen (d.h. ich gehoere zu den 5 bis 10%, die sich von der ICAA hat taeuschen lassen, d.h. ich gehoere zu den 1.000 bis 2.000 Betrugsopfern der ICAA jaehrlich.
Wem meine Schadenssumme (Vermoegensschaden) als Vermoegensvorteil zufloss, ob der ICAA oder einem Dritten, ist rechtlich unerheblich.
-) oder ich gehoere zu dem restlichen fast 18.000 Opfern jaehrlich, an denen in den meisten Faellen ein, ebenfalls strafbarer(!), Betrugs-Versuch begangen wurde.

d) Dass mein o.g. Irrtum nur allein die Folge der oben beschriebenen Taeuschung vonseiten der ICAA war, betone ich ausdruecklich. Sonst haette ich mich wohl kaum tagelang quaelen und aengstigen lassen (oder sogar bezahlt).
Anders und mit einem beliebigen Beispiel ausgedrueckt:
Ich haette obige Quaelereien NICHT zugelassen (bzw. keine Zahlung geleistet), WENN ICH zum Beispiel GEWUSST HAETTE, DASS Frau "Christina Panayiotou" gar nicht Frau "Christina Panayiotou" ist, und dass auch weitere (beeindruckende) Personen, wie ihr "Kollege aus der Rechtsabteilung", Mr. "John Brightman" und einige andere alle in Personalunion eins sind mit der einen einzigen ungelernten Bardame aus Ostdeutschland.

e) An dem Vorsatzes der ICAA-Taeter kann es eigentlich keinen Zweifel geben. So wird (wie die Beispiele in den Internet-Foren zeigen – und dies sicher nicht ohne Grund) seit vielen Jahren immer in der gleichen (oben beschriebenen!) Weise vorgegangen.
Neben ueberfallartigem Auftreten der ICAA und immer drohender werdendem Tonfall ist es vor allem der scheinbar JURISTISCHE Hintergrund, der hier als Drohkulisse aufgebaut wird.
Natuerlich wird man seiner eigenen Rechtsmeinung (wenn man ueberhaupt je eine hatte) unsicher, wenn soviel Fachkompetenz geschlossen, d.h. alle der gleichen Meinung vor einem steht. Natuerlich kann man sich dann leicht denken: "Wahrscheinlich bin ich wohl doch im Unrecht", "wahrscheinlich muss ich mich jetzt doch meiner Unwissenheit und schlechten Zahlungsmoral wegen schaemen", "ja, das stimmt, wenn ich jetzt nicht zahle, ist mein credit-rating im Keller" (was natuerlich Unsinn ist und wieder nur aus dem Kopf des "Vordenkers Laszlo Peter" kommt, aber es steht in fast jedem sog. "legal letter" und beeindruckt anscheinend erfolgreich ueberraschte, eingeschuechterte, unter Zeitdruck gesetzte und kopflos gewordene Menschen) und "ja, wenn ich jetzt nicht ganz schnell zahle, werden alle Neben- und Folge-Kosten noch viel unuebersichtlicher und teurer" usw.

(Dabei waren und sind nicht nur die von der ICAA eingenoetigten oder eingeschwaetzten Forderungen per se unklar und strittig, sondern auch die Hoehe der eingeforderten Summen, die anscheinend willkuerlich und in ungesetzlicher Weise einfach hoeher angesetzt werden, um dem Inkasso-Opfer eine geringere Vergleichssumme schmackhafter zu machen).

f) Selbst die praktisch in Akkord arbeitenden, weisungsgebundenen Erfuellungsgehilfen des "Laszlo Peter" zeigen Unrechtsbewusstsein, d.h. sie sind sich (trotz der grossen Sicherheit, sich hinter Falschnamen verstecken zu duerfen….bzw. vonseiten "Laszlo Peter" sogar zu muessen) der Strafbarkeit ihrer Handlungen bewusst, indem sie in schriftlichen Aeusserungen sehr viel vorsichtiger vorgehen als muendlich am Telefon. Wenn es zum Beispiel muendlich (sinngemaess) heisst, "ich bin Anwalt. Und ich halte hier die Sie betreffende fertige Klage in der Hand….aber o.k., bis uebermorgen um halb zehn gebe ich Ihnen noch Zeit", wird in Briefen (dasselbe suggerierend) verbal nur angedeutet: "Hier ist die Klage….und die geht jetzt an die Rechtsabteilung. Dort werden sofort die weiteren rechtlichen Schritte gegen Sie veranlasst" u.ae.
Somit wird auch auf der untersten Ebene der Tatbeteiligten wissentlich und willentlich gehandelt, also vorsaetzlich.

9) Anhang:
Sollten weitere konkrete Faelle dieses (seit mehr als einem halben Jahrzehnt planvoll und immer nach genau dem gleichen Schema ablaufenden Vorgehens) benoetigt werden, werden diese innerhalb der naechsten Wochen nachgereicht.
Einige der im folgenden gezeigten Forumsbeitraege zeigen allerdings auch, dass seit vielen Jahren von der ICAA jeder Vorgang in der gleichen betruegerischen Weise abgearbeitet wird:

Datum / Unterschrift

Diese Web site wird nicht durch die Botschaft bearbeitet und Ihre Anmerkungen und Fragen konnten nicht von seinem Personal gesehen werden.